!!! Wegweiser: Mein Weg zum Schreiben

 

 

Burnout/Depression – hat viele Gesichter

 

immer mehr Menschen erkranken daran. Auch ich blieb nicht davon verschont. 2010 bis 2012 hinein  gab es für mich ständige Aufenthalte in Kliniken und Langzeittherapien. Ich konnte die Krankheit nicht annehmen, es nicht begreifen, was passierte. War ich doch all die Jahre stark und voll Energie. Ich habe viel gearbeitet, zu viel …

Eines Tages ging nichts mehr, es kam der nervliche Zusammenbruch und die Diagnose: Burnout … Depression. Ich musste lernen, abzuschalten, wieder Schönes im Leben zu sehen und vor allem Geduld zu haben. Alles hat weit über ein Jahr gedauert, die Krankheit anzunehmen, Veränderungen umzusetzen und immer wieder gab (und gibt) es Rückschläge. Doch ich habe nicht aufgegeben und es haben mich viele liebe Menschen begleitet.

Ich entdeckte in dieser schweren Zeit für mich das Schreiben von GEDICHTEN; mein Filter für die Gefühle. Mit meinen Worten bekam ich Zugang zu anderen verletzten Seelen und die kleinen Lesungen in den Kliniken wurden zum Erfolg. Viele Betroffene haben sich in meinen Worten wiedererkannt, waren berührt. Das wiederum hat mich sehr bewegt. Und dann bestand der Wunsch meiner Zuhörer nach einem Buch, welches im November 2011 verlegt wurde: Kleine Botschaften für sensible Seelen. Sie möchten die Gedichte immer wieder einmal lesen, ihren Gefühlen freien Lauf lassen und sie wissen, sie sind nicht allein!

 

Inzwischen gibt es seit September 2013 mein 2. Buch überall im Handel: Seele in Klängen - ein Gedichtemix für jedermann.

 

Hier geht es um Zahlen. Allein in Deutschland sind über 4 Millionen Menschen an Burnout/Depressionen erkrankt. Die Dunkelziffer nicht einbezogen. Und es ist ein weltweites Problem, immer mehr Menschen erkranken psychisch, auch schon jüngere (oft Borderline), das macht betroffen. Deshalb bin ich auch den Weg in die Öffentlichkeit gegangen, was viele gut finden, manche auch nicht. Doch der Mantel des Schweigens über diese Erkrankungen sollte aufgedeckt werden und: je mehr Aufklärung - je mehr Menschen kann vielleicht gerade im Anfangsstadium geholfen werden, auch den Angehörigen; und Nichtbetroffene werden vielleicht besser verstehen.

Leider gibt es zu wenig gut ausgebildetes Personal, die Kliniken sind überfüllt und ebenso ist es sehr schwer, einen passenden Psychotherapeuten zu finden. Der Bedarf ist enorm hoch. Und engagierte Helfer kommen schnell an ihre Grenzen und erkranken oft dann selbst.

Auch gibt es immer noch Mobbing, Diskriminierung, Verachtung, Spott und Hohn - doch es kann jeden treffen!!!

 

In meinen Gedichten findet sich oft die Sprache der depressiv kranken Menschen wieder, so wurde es mir immer wieder im Feedback gesagt. Deshalb werde ich weitermachen, nicht aufgeben, trotz, dass mich diese Erkrankung immer wieder zu Boden reißt.

Doch ich kann auch anders schreiben, positiv, Lebensfreude ausdrücken - in meinen Lesungen zeige ich beide Seiten und es ist jedes Mal eine wunderbare Erfahrung zwischen meinen Zuhörern und mir. ;o)

--------------

 

(Hilfesuchende können sich gern an mich persönlich wenden - über das Kontaktformular - es bleibt alles anonym; vielleicht kann ich ein wenig helfen.)



Website Übersetzung

Meine Homepage online seit: 20.09.2011

Widerstand f.d. Frieden/Peace Infos auf Website

WUFFI mein HP-Wächter

Empfehlenswertes Web-Radio

Kalender (c) by schulferien.org
please wait...

MINI-Chat

Hamster: Klick,füttern
Gästebuch Pics

Website-Besucher-Zähler ab 26.08.2015:


kostenlos counter

Testergebnis: 02.09.13

SeitTest-Zertifikat

Rubrik "Liebe,Leben"- Gedichte

Deutsche Anwaltshotline

Diese Homepage:

 

für die Gedichte:

Für Buch-Projekte:

DANKE